Fernsehen
HomeFernsehenBusiness-FilmeServicesUnternehmenJobsKontakt

Der Enkeltrick –
Das organisierte Verbrechen am Telefon

Slide 1

Mit dem Enkeltrick werden alte Menschen betrogen - und das in ganz Europa

Slide 2

Helge Kehl aus Kassel wurde zum Opfer des Enkeltricks

Slide 3

Erna Grünsfelder aus Norddeutschland half der Polizei, einen der Täter auf frischer Tat zu ertappen (Szene nachgestellt)

Slide 4

Staatsanwalt Arnold Keller aus Hamburg ermittelt gegen die Enkeltrick-Bande

Slide 5

Die Polizisten Joachim Ludwig (li.) und Ulf Küch vom Bund Deutscher Kriminalbeamter, BDK

Das Telefon klingelt bei Frieda Wagner in Karlsruhe nur noch selten. „Rate mal, wer dran ist?“, will der Anrufer wissen. Zuvor hat er im Telefonbuch der Stadt beim Buchstaben W. alle altklingenden Vornamen wie Erna, Helga oder Paula markiert. Zig Anrufe liefen ins Leere, bis er die Nummer von Frieda Wagner wählt. Die Rentnerin rät: „Wolfgang, bist Du es“? Antwort: "Ja Frieda, … Ich brauche dringend 12.000 Euro.“

Der sogenannte Enkeltrick ist ein organisiertes Verbrechen, jährlich ergaunern Clans damit Millionen. Eine Dokumentation über hilflose Opfer, skrupellose Abzocker, mafiose Strukturen und nächtliche Razzien. Der Film sucht Antworten auf die Frage, warum sind die Enkeltrick-Betrüger so erfolgreich und warum ist die Polizeiarbeit so schwierig?

Die Zahl der Taten steigt rasant. Die deutsche Polizei scheint machtlos. Die meisten Bandenmitglieder sind ihr dabei bestens bekannt. Anrufer und Hintermänner operieren von Polen aus. Nimmt die Polizei ein Bandenmitglied in Deutschland fest, ist das für das Funktionieren der verbrecherischen Organisation nicht schlimm. Denn die Täter sind perfekt organisiert und untereinander vernetzt: Sofort wird ein Neuer losgeschickt. „Sie arbeiten wie gegen eine Hydra, sie schlagen einen Kopf ab und zehn wachsen nach“, so ein Polizist.

Der Enkeltrick –
Das organisierte Verbrechen am Telefon

Ein Film von Petra Wernz
Erstausstrahlung
am 27. Januar 2015 auf ZDFinfo

zurück