Fernsehen
HomeFernsehenBusiness-FilmeServicesUnternehmenJobsKontakt

Plötzlich abgebrannt
Wenn eine Familie ihr Haus verliert

Slide 1

Die Ruine in Pantelitz nach der Brandnacht

Slide 2

Familie Quaas hat fast ihre gesamte Habe in den Flammen verloren

Slide 3

Der Schock sitzt tief bei Petra Quaas

Slide 4

Die Hunde haben das Ehepaar in der Brandnacht geweckt und Schlimmeres verhindert

Slide 5

Bis auf einige Fotos hat die Familie alles verloren

Slide 6

Nichts ist zu retten. Die Ruine wird vollständig abgetragen

Slide 6

Familie Quaas im ersten Notquartier

Slide 6

Quaas in Sorgen - Die Versicherung zahlt zunächst nicht vollständig

Slide 6

Petra Quaas besichtigt den Rohbau

Slide 6

Der neue Dachboden

Slide 6

Nach Baubeginn geht es schnell - der Rohbau wird innerhalb von drei Tagen errichtet

Slide 6

Endlich Richtfest!

In der Nacht zum 27. Januar 2013 passiert es: Durch einen technischen Defekt fängt es in einer Hauswand der Familie Quaas in Pantelitz an zu brennen. Nur weil die Hunde anschlagen, können sich die Eheleute Petra und Volkmar Quaas retten. Zum Glück sind die beiden Töchter Maria und Rebecca in dieser Nacht bei Freunden. Niemand wird verletzt, doch ihr Haus brennt vollständig aus, mit ihrer gesamten Habe.

Die Erbstücke der Eltern, Dokumente, Kleidung – die Familie verliert alles in dieser Nacht, bis auf ein paar Fotos, die Volkmar Quaas später aus dem Löschwasser retten kann. Die Freiwillige Feuerwehr besorgt Volkmar Quaas eine warme Jacke, als er bei minus 10 Grad vor dem brennenden Haus steht. Nachbarn, Freunde und Kollegen – die Unterstützung aus der Gemeinde ist groß. Nur zur Ruhe kommt die Familie erstmal nicht. Sie zieht zunächst nach Stralsund, in eine kleine Wohnung in einer Plattenbausiedlung und versucht, ihr Leben wieder in den Griff zu bekommen. Der Alltag holt sie schnell wieder ein. Volkmar Quaas arbeitet als selbständiger Handwerker und nimmt jeden Auftrag an, den er bekommen kann. Nach Feierabend kümmern sich er und seine Frau Petra um Versicherungsangelegenheiten. Sie erstellen Inventarlisten für die Hausratversicherung und holen Angebote ein von Bauunternehmen und Handwerkern. Die Eheleute haben nur ein Ziel: Sie wollen so schnell wie möglich auf ihrem Grundstück in Pantelitz ihr Haus wieder aufbauen. Als die Brandermittlungen abgeschlossen sind, überweist ihre Versicherung einen ersten Vorschuss, doch die endgültige Schadenssumme bleibt lange strittig. Die Versicherung will zunächst die Kosten für den Abriss des Brandhauses nicht erstatten. Noch beim Richtfest wissen Petra und Volkmar Quaas nicht, ob das Geld von der Versicherung für das neue Haus reichen wird, oder ob sie erneut einen Kredit aufnehmen müssen.

Die Dokumentation begleitet Familie Quaas bei ihrem Neustart ins Leben. Wir berichten vom Schock des Verlustes von Haus und Habe, über den Abriss der Ruine, den Wiederaufbau bis zum Einzug in das neue Haus.

Plötzlich abgebrannt
Wenn eine Familie ihr Haus verliert

Ein Film von Karin Rowold
Erstausstrahlung in der Reihe Die Doku-Reportage
am 23. Oktober 2013 im NDR Fernsehen

zurück