Fernsehen
HomeFernsehenBusiness-FilmeServicesUnternehmenJobsKontakt

Kalter Wind und heiße Knacker - Der Kiosk auf dem Wurmberg

Slide 1

Bothes Kiosk, eingeschneit am Gipfel des Wurmbergs

Slide 2

Einfach aber gerne genommen – die Gipfel-Bockwurst

Slide 3

Der Kiosk im vergangenen Sommer

Slide 4

Bothe wärmt sich erst mal auf, bevor die Gäste kommen

Slide 5

Endlich Schnee, die Skisaison kann beginnen

Direkt an der Spitze des Wurmbergs – mit 971 Meter der höchste Gipfel Niedersachsens – betreibt Hinrich Bothe einen Kiosk. Wenn es im Harz ordentlich geschneit hat, kommen die Touristen in Scharen hierher, um Ski zu fahren, zu wandern und zu rodeln. An solchen Tagen ist Bothe rund um die Uhr im Einsatz, und das unter erschwerten Bedingungen, denn die Wege zum Wurmberggipfel schneien immer wieder zu. Dann kann er nur hoffen, dass er nicht im Schnee stecken bleibt. Aber er schafft es fast immer, mit Geländewagen und Schneeketten seine Helfer und genügend Ware zum Kiosk zu bringen.

Und besonders an den Wochenenden ist dort richtig was los. Die Gäste stehen Schlange, die Männer von der Bergwacht schauen rein und die Wurmbergskispringer decken sich mit Proviant ein. Dann blüht Hinrich Bothe richtig auf. Kaffee und Bockwurst gibt er im Minutentakt über den Tresen, und dazu so manchen Tipp für die Neulinge unter den Touristen und das alles immer mit einem kernigen Spruch auf den Lippen.

Sein Gipfelgeschäft ist aber noch nicht alles für den umtriebigen Harzer: Wenn im Kiosk alles läuft, kümmert sich Hinrich Bothe um seine anderen Unternehmungen: einen Skiverleih am Fuße des Wurmbergs und um das „Rodelhaus“, eine kleine Waldschänke mit Pension, die er gemeinsam mit seiner Frau Judith betreibt.

Kalter Wind und heiße Knacker - Der Kiosk auf dem Wurmberg

Ein Film von Kati Grünig
Erstausstrahlung in der Reihe die nordreportage
am 27. Februar 2012 im NDR Fernsehen

zurück